Mitgänger-Flurförderzeuge

Mitgänger-Flurförderzeuge sind Flurförderzeuge mit elektrischen Antrieb die von einen Bediener/in gesteuert werden.

Beim Transport oder bei längeren Wegstrecken, kann sich auch der Einsatz eines Mitgänger-Flurförderzeuges mit zusätzlicher Fahrerstandplattform lohnen.

Diese wird im Mitgängerbetrieb hochgeklappt. Haben Mitgänger-Flurförderzeuge ein Hubgerüst, so können diese wie bei einem Stapler, Ware ein und auslagern.

Rückwärtsgehen und mangelnde Platzverhältnisse führen immer wieder zu Unfällen mit Mitgänger-Flurförderzeugen. Der Berufsgenossenschaft wurden in der letzten Zeit häufig Unfälle gemeldet, bei denen sich Mitarbeiter/innen beim Rückwärtsgehen Fußquetschungen oder Brüche zuzogen.

Eine Ausbildungspflicht wie zum fahren und steuern eines Staplers und somit eine fundierte Grundausbildung, besteht bei Mitgänger-Flurförderzeugen (bis zu einer Geschwindigkeit von 6 km) nicht, wäre aber sehr ratsam.

Wir haben uns dem Problem gestellt und bilden Bediener/in von Mitgänger-Flurförderzeugen in einen 4 Stunden Kurs aus.

Anforderungen an die Bediener/ in:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Geeignet und ausgebildet
  • Ihre Befähigung nachgewiesen haben
  • vom Unternehmer schriftlich beauftragt werden (Fahrauftrag)

Kursinhalte:

  • Ausbildung in Anlehnung DGUV Grundsatz 308 – 001
  • Sicherer Umgang mit dem Mitgänger – Flurförderzeug
  • Unfall – Beispiele und Anaylse
  • nach bestandenen Test
  • Ausstellung Fahrbefähigung Mitgänger – Fahrausweis

Kursgebühr auf Anfrage